Webinar Disruptive Technologien - Gefahr für etablierte Unternehmen

Einführung:

Nokia, Kodak, Blackberry – bis vor wenigen Jahren bedeutende Unternehmen mit klangvollem Namen. Mittlerweile sind sie in die Bedeutungslosigkeit abgerutscht. Sie wurden Opfer disruptiver Technologien


Das sollte Ihrem Unternehmen nicht passieren!


Disruptive Technologien und ihre Gefahren für etablierte Unternehmen sind durch das Buch „The Innovator‘s Dilemma: When New Technologies Cause Great Firms to Fail“con Clayton M. Christensen in den Blickpunkt gerückt. Besonders etablierte Unternehmen verschlafen häufig Trends und neue Technologien und geraten so in Gefahr – wie es gerade am Beispiel der deutschen Automobilindustrie ersichtlich wird.


Blickt man in die Zukunft, so dürfte die Digitalisierung aber auch die zu erwartenden Veränderungen aufgrund der Corona-Pandemie bisher erfolgreiche Geschäftsmodell vieler Unternehmen in Frage stellen.

Ziele:

Das Ziel ist es Ansätze zu finden um die Gefahren von disruptiven Technologien abzuwenden oder alternativ disruptive Technologien als Gestaltungsvorlage zu nutzen.
ABSTAND

Webinardesign:

Das Webinar besteht aus einem Impulsvortrag, Diskussionen und Erfahrungsautasch. 
ABSTAND

Webinarinhalt:

  • Ursachen erkennen für die Trägheit im Umgang mit disruptiven Technologien
  • Ansätze finden  für den richtigen Umgang im Umfeld von disruptiven Technologien
  • Diskussion und Erfahrungsaustausch zum eigenen Status
    ABSTAND

ABSTAND

Kosten:

Kostenloses Webinar

Termine:

22.10.2020

Start: 17:30 Uhr, Ende: ca. 18:30 Uhr

Veranstaltungsort:

Einen entsprechenden Link erhalten Sie nach der Anmeldung.

Referent:

Werner_Engeln_bg
Prof. Dr. Werner Engeln Senior Consultant bei Krehl & Partner
Seit 1997 bei der Krehl & Partner neben seinem Lehrauftrag an der Hochschule Pforzheim, tätig. Professor Engeln ist Leiter des Masterstudiengangs Produktentwicklung an der Hochschule Pforzheim. Seine Expertise und die neuesten Forschungserkenntnisse bringt er in seine Beratungstätigkeit mit ein. Nach seinem Maschinenbaustudium arbeitete Prof. Engeln von 1988 – 1995 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fraunhofer Institut für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA) in Stuttgart. Seit 2005 ist er Studiendekan des Masterstudiengangs.

Einführung:

Nokia, Kodak, Blackberry – bis vor wenigen Jahren bedeutende Unternehmen mit klangvollem Namen. Mittlerweile sind sie in die Bedeutungslosigkeit abgerutscht. Sie wurden Opfer disruptiver Technologien


Das sollte Ihrem Unternehmen nicht passieren!


Disruptive Technologien und ihre Gefahren für etablierte Unternehmen sind durch das Buch „The Innovator‘s Dilemma: When New Technologies Cause Great Firms to Fail“con Clayton M. Christensen in den Blickpunkt gerückt. Besonders etablierte Unternehmen verschlafen häufig Trends und neue Technologien und geraten so in Gefahr – wie es gerade am Beispiel der deutschen Automobilindustrie ersichtlich wird.


Blickt man in die Zukunft, so dürfte die Digitalisierung aber auch die zu erwartenden Veränderungen aufgrund der Corona-Pandemie bisher erfolgreiche Geschäftsmodell vieler Unternehmen in Frage stellen.

Ziele:

Das Ziel ist es Ansätze zu finden um die Gefahren von disruptiven Technologien abzuwenden oder alternativ disruptive Technologien als Gestaltungsvorlage zu nutzen.
ABSTAND

Webinardesign:

Das Webinar besteht aus einem Impulsvortrag, Diskussionen und Erfahrungsautasch. 
ABSTAND

Webinarinhalt:

  • Ursachen erkennen für die Trägheit im Umgang mit disruptiven Technologien
  • Ansätze finden  für den richtigen Umgang im Umfeld von disruptiven Technologien
  • Diskussion und Erfahrungsaustausch zum eigenen Status

Kosten:

Kostenloses Webinar

Termine:

23.09.2020; 22.10.2020

Start: 17:30 Uhr, Ende: ca. 18:30 Uhr 

Veranstaltungsort:

Einen entsprechenden Link erhalten Sie nach der Anmeldung.

Referent:

Werner_Engeln_bg
Prof. Dr. Werner Engeln Senior Consultant bei Krehl & Partner
Seit 1997 bei der Krehl & Partner neben seinem Lehrauftrag an der Hochschule Pforzheim, tätig. Professor Engeln ist Leiter des Masterstudiengangs Produktentwicklung an der Hochschule Pforzheim. Seine Expertise und die neuesten Forschungserkenntnisse bringt er in seine Beratungstätigkeit mit ein. Nach seinem Maschinenbaustudium arbeitete Prof. Engeln von 1988 – 1995 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fraunhofer Institut für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA) in Stuttgart. Seit 2005 ist er Studiendekan des Masterstudiengangs.